Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Neuer Termin für InterTabac & InterSupply

Die für den Zeitraum 18. bis 20. September 2020 geplanten Fachmessen InterTabac und InterSupply finden aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form statt. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung zwischen der Messe Dortmund GmbH als Veranstalter und den Partnerverbänden der Tabakindustrie und des Tabakwaren-Groß- und -Einzelhandels. Die Beteiligten haben sich darauf verständigt, an einem alternativen Format zu arbeiten, das auf den Stärken der weltweit größten Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf sowie der zeitgleich stattfindenden internationalen Fachmesse für den Herstellungsprozess von Tabakwaren, E-Zigaretten, Pfeifen und Wasserpfeifen basiert und im Herbst 2020 umgesetzt werden soll. Weitere Details werden in Kürze vorgestellt.  

Bisheriges Datum InterSupply: 18. - 20. September 2020

Neues Datum InterSupply: 16. - 18. September 2021


ALLGEMEIN

Gibt es einen Nachholtermin?

Ja, die nächste InterSupply findet vom 16. bis 18. September 2021 statt.


FÜR BESUCHER

Was passiert mit meinem Tickets der Deutschen Bahn?

Hier gelten die offiziellen Kulanzregelungen der Deutschen Bahn:

„Für Reisende mit Fahrscheinen in die vom Coronavirus betroffenen Gebiete in Italien hält die DB ihre Kulanzregelung aufrecht: Kunden, die ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ihren Fahrschein kostenfrei erstatten lassen. Gleiches gilt ab sofort für Reisende mit einer Fahrkarte der DB, bei denen der konkrete Reiseanlass aufgrund des Coronavirus entfällt (z.B. offizielle Absage einer Messe, eines Konzerts, Sport-Events o.ä.). Die kostenfreie Erstattung gilt auch für den Fall, dass ein gebuchtes Hotel im Zielort (ggf. im Ausland) unter Quarantäne steht. Wir bitten betroffene Kunden, sich an die Verkaufsstellen und die Kundenservice-Kanäle der DB zu wenden.“

Quelle: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Corona-Virus-DB-umfassend-vorbereitet-4974568


FÜR AUSSTELLER

Bin ich automatisch als Aussteller für den neuen Termin gelistet?

Sie haben innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Änderungsmitteilung das Recht, von unserem gemeinsamen Vertrag zurückzutreten (siehe § 8.1. der Allgemeinen Teilnahmebedingungen für Messen und Ausstellungen der Messe Dortmund GmbH). Sollten wir innerhalb dieses Zeitraumes keine Rückmeldung von Ihnen erhalten haben, gilt die Anmeldung als rechtsgültig und Sie sind somit automatisch als Aussteller für den neuen Termin gelistet.

Behalte ich meinen Standplatz im September 2021?

Wir sind bemüht, für die InterTabac/InterSupply im September 2021 Ihre bisherige Standplatzierung beizubehalten. Sollte eine Standfläche dennoch angepassten werden müssen, setzen wir Sie darüber schnellstmöglich in Kenntnis.

Zu dem neuen Termin bin ich verhindert. Was ist dann?

Sie haben ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen ab Zugang der Änderungsmitteilung. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen, siehe § 8.3 Allgemeine Teilnahmebedingungen.

Was passiert mit gebuchten Hotelzimmern etc.?

Gebuchte Unterkünfte müssen von Ihnen bei den jeweiligen Einrichtungen storniert werden. Es gelten die jeweiligen AGBs der Unterkunft. 

Was passiert mit gebuchten Transportmitteln (PKW, LKW, Bahn, Flugzeug etc.)?

Gebuchte Transportmittel müssen von Ihnen bei den jeweiligen Einrichtungen storniert werden. Es gelten die jeweiligen AGBs der Transportmittel-Anbieter. 

Wer ist mein Ansprechpartner?

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Messe-Team:

Tim Knittel
Projektreferent

Telefon: +49 (0) 231 1204-512
Telefax: +49 (0) 231 1204-678
E-Mail: Inter-Tabac[at]messe-dortmund[dot]de

Ivan Keller
Projektreferent

Telefon: +49 (0) 231 1204-1599
Telefax: +49 (0) 231 1204-678
E-Mail: Inter-Tabac[at]messe-dortmund[dot]de

Katharina Rogge
Projektassistentin

Telefon: +49 (0) 231 1204-586
Telefax: +49 (0) 231 1204-678
E-Mail: Inter-Tabac[at]messe-dortmund[dot]de

Angelika Bauer
Projektbereichsleiterin

Telefon: +49 (0) 231 1204-502
Telefax: +49 (0) 231 1204-678
E-Mail: Inter-Tabac[at]messe-dortmund[dot]de


InterTabac und InterSupply: Corona-Pandemie führt 2020 zu verändertem Format

Die jährlich stattfindende, weltweit größte  Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf, die InterTabac, und die zeitglich stattfindende InterSupply, die internationale Fachmesse für den Herstellungsprozess von Tabakwaren, E-Zigaretten, Pfeifen und Wasserpfeifen, sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil im Kalender der Tabakindustrie. Doch die Covid-19-Pandemie führt nun dazu, dass die beiden Fachmessen in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form stattfinden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Abstimmung zwischen der Messe Dortmund GmbH als Veranstalter und den Partnerverbänden. 

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die Entwicklung der Covid-19-Pandemie und die damit möglichen Auswirkungen für die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern. Die weltweiten Reiserestriktionen, die nachhaltige Folgen auf die Planung und Durchführung internationaler Fachmessen wie der InterTabac und InterSupply haben, trugen hierzu ebenfalls bei. „Auch wenn es in Deutschland in den letzten Wochen hinsichtlich der Covid-19-Pandemie Signale der Entspannung gab und die lokalen Behörden die Durchführung von Fachmessen mit beschränkter Personenzahl unter Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen wieder ermöglicht haben, legen wir als Veranstalter weiterhin besonderes Augenmerk auf unsere Verantwortung für den Schutz der Gesundheit aller Beteiligten“, erläutert Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH, zu der die Messe Dortmund GmbH gehört. „Daher haben wir uns in enger Abstimmung mit unseren Partnerverbänden entschieden, für diesen Herbst gemeinsam ein neues Konzept zu erarbeiten und in Kürze im Detail vorzustellen.“ 

Die Entwicklung der Pandemie sei auf globaler Ebene weiterhin dynamisch und derzeit nicht vorhersehbar. Eine Durchführung international geprägter Messen wie der InterTabac und der InterSupply sei daher in der bisherigen Form in diesem Jahr  unzumutbar: „Wir nehmen unsere besondere Verantwortung und Fürsorgepflicht für die Gesundheit der mehreren hundert Aussteller und tausend Besucher aus 47 Ländern, die wir jährlich in Dortmund begrüßen, sehr ernst. Daher wollen wir für dieses Jahr ein neues Format anbieten, dass Einschränkungen wie die weiterhin geltenden Reiserestriktionen berücksichtigt“, erklärt Sabine Loos. Und Steffen Kahnt, Geschäftsführer des Handelsverband Tabak (BTWE), ergänzt: „Die Corona-Pandemie stellt uns weiterhin vor besondere Herausforderungen, gerade was den Austausch innerhalb der gesamten Branche betrifft. Hier waren die InterTabac und die InterSupply immer die idealen Plattformen, weil der persönliche Kontakt zwischen Menschen auch weiterhin das Maß aller Dinge bleibt“, so Steffen Kahnt. „Daher ist es positiv, dass für den Fachhandel kurzfristig eine neue Plattform angeboten werden soll, die den Austausch mit Hilfe neuer, frischer Ideen auch unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen aufrecht hält. Wir freuen uns, dass wir uns hier von Verbandsseite einbringen und gemeinsam ein neues Format entwickeln können.“

Dass alle Beteiligten mit diesem Gedanken richtig liegen, zeigt eine kurzfristig realisierte Ausstellerbefragung. Diese ergab, dass die Mehrheit der Teilnehmenden eine Durchführung der InterTabac und InterSupply in der derzeitigen Form im September aufgrund der geringen Reisebereitschaft internationaler Besucher nicht für zielführend hält. Vor dem Hintergrund dieses Branchenfeedbacks war die Umsetzung der InterTabac und InterSupply weder für den Veranstalter Messe Dortmund noch die Aussteller und Messeteilnehmer zumutbar. Daher habe man sich gemeinsam entschieden, im Herbst 2020 das neue Format umzusetzen. 

„Für die Zukunft hat der Austausch mit den Branchenvertretern darüber hinaus ergeben, nach der Covid-19-Pandemie die Tagesfolge von Freitag bis Sonntag auf Donnerstag bis Samstag zu ändern“, erläutert Sabine Loos. „Das kommt den Bedürfnissen internationaler Fachaussteller und -besucher aus unserer Sicht absolut entgegen.“ Übrigens: Die nächsten „regulären“ Ausgaben der InterTabac und InterSupply sind auf den Zeitraum vom 16. bis 18. September 2021 verschoben – dann natürlich wieder in den Hallen der Messe Dortmund.

Stand anmelden